Diese Seite drucken

Archäologische Stätte Kourion

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Die Archäologische Stätte Kourion liegt 19 km westlich von Limassol (Lemesos), an der Straße nach Paphos. Kourion war ein bedeutendes Stadtkönigreich und zählt zu den eindrucksvollsten archäologischen Fundstätten Zyperns. Das prachtvolle griechisch-römische Theater wurde ursprünglich im zweiten vorchristlichen Jahrhundert errichtet und dann im 2. Jahrhundert ausgebaut. Es wurde komplett rekonstruiert, heute finden hier Konzert- und Theaterveranstaltungen statt.

Durch die Ausgrabungen wurde das “Haus des Eustólios” zutage getragen, welches zu Beginn eine private Villa war und in der frühchristlichen Zeit in ein öffentliches Clubhaus umgewandelt wurde. Es besteht aus einem Bäder- und einem Wohntrakt mit herrlichen Mosaikböden aus dem 5 Jahrhundert v. Chr.
Die Häuser des Archilles und der Gladiatoren sind nach den jeweiligen Mosaikböden benannt.

Die frühchristliche Basilika von Kourion wird ins 5. Jahrhundert zurück datiert und war vermutlich eine Bischofskirche mit einer Taufkapelle an der Nordseite. Andere Teile der Stadt umfassen Privathäuser und ein beeindruckendes Nymphäum, des den Wassernymphen geweiht war. Das Stadion liegt etwa 1 km in westlicher Richtung und ist auf das 2. Jahrhundert datiert. Die überdachte archäologische Stätte bietet dem Besucher auch in den heißen Sommermonaten die Gelegenheit die Stätte zu genießen.

Stadion von Kourion

Ca. 1 km von Kourion entfernt liegt das einzige antike Stadion, das auf Zypern entdeckt wurde, mit einem Fassungsvermögen von 6.000 Zuschauern. Es wird zurück ins 2. vorchristliche Jahrhundert datiert. Archäologische Quellen deuten darauf hin, das hier die Disziplinen des Fünfkampfes ausgetragen wurden.

Apollon Hylates-Heiligtum

Ca. 3 km von Kurion liegt das Hylates-Heiligtum Apollon. Apollon Hylates, der “Beschützer der Wälder”, war der Schutzgott von Kourion. Die archäologischen Funde bezeugen einen blühenden Apollon-Kult vom 8. vorchristlichen Jahrhundert bis ins 4. Jahrhundert. Das Heiligtum des Gottes bestand aus dem teilweise rekonstruierten Apollon-Tempel, Aufenthaltsräumen für die Pilger, eine Palästra (Übungsplatz für Sportler), einem Bäderkomplex und einer Heiligen Straße.