Sehenswürdigkeiten in Nikosia

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Sehenswürdigkeiten in Nikosia © A. Lorenzetto / CTO

Aussichtsturm Ledra-Strasse

Von der Aussichtsplattform im 11. Stockwerk des Shacolas Tower haben Sie eine wunderbare Panoramaaussicht über die Stadt Lefkosia.

Igios Ioannis-Kathedrale

Die Kirche wurde von Erzbischof Nikiforos 1662 an der Stelle eines Benediktinerklosters aus dem 14. Jahrhundert errichtet, das dem Johannes der Evangelisten gewidmet war. Die orthodoxe, Agios Ioannis Theologos geweihte Kirche war bis ins 18. Jahrhundert ein Kloster, bis sie durch den Erzbischof Sylvester zur Kathedrale und zum Sitz des zyprischen orthodoxen Erzbischofs erhob. Die Kirche ist eine der wenigen, in der noch das komplette Bildprogramm erhalten ist. Die vier großen Ikonen wurden 1795 und 1797 von dem aus Kreta stammenden Ioánnis Kornáros gemalt. Die Wandmalereien aus dem 18. Jahrhundert stellen Bibelszenen und die Auffindung des Grabes von Apostel Barnabas in Salamis dar.

Byzantinisches Museum

Das Byzantinische Museum beherbergt die reichste und repräsentativste Sammlung byzantinischer Kunst auf Zypern. Mehr als 200 Ikonen, aus dem 9. bis 19. Jahrhundert, sakrale Geräte, Gewänder und Bücher werden hier gezeigt. Das Highlight der Ausstellung sind die aus dem 6. Jahrhundert stammenden Mosaiken der Panagia Kanakaria-Kirche in Lythragkomi. Die illegal aus dem besetzten Nordteil ausgeführten Mosaiken wurden für das Byzantinische Museum zurückgewonnen.

Das neue und das alte Erzbischöflicher Palais

Das neue Erzbischöfliche Palais ist der Sitz der orthodoxen Kirche auf Zypern. Es wurde 1960 im neobyzantinischen Stil erbaut. Das alte Palais entstand 1730 und liegt direkt neben dem neuen Palais. Im Erdgeschoss befindet sich heute ein Ethnographisches Museum.

Famagusta Tor

Das Famagusta Tor war eines der der drei Stadttore der venezianischen Befestigungsmauern der Altstadt. Das Osttor, die Porta Giuliana, später als Famagusta-Tor bekannt, ist restauriert worden und dient seitdem als Kulturzentrum. Das Stadtinnere führende Tor ist besonders eindrucksvoll, während sich das äußere Tor zum Stadtgraben hin öffnet.

Kunstgalerie

In den vier Sälen der Makarios-Kulturstiftung wird eine einzigartige Sammlung repräsentativer Werke der abendländischen Kunst, von der Renaissance bis zur Kunst der Gegenwart sowie Werke griechischer und zypriotischer Künstler gezeigt.
Saal 1 zeigt Werke europäischer Künstler und im Saal 2 werden Gemälde, Kupferstiche und Landkarten aus dem 18. und 19. Jahrhundert zum Thema “Griechischer Aufstand 1821” gezeigt. Im Saal 3 finden Sie Werke griechischer Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts und Saal 4 ist repräsentativen Werken zypriotischer Künstler des 20. Jahrhunderts gewidmet.

Städtisches Kunstzentrum

Im alten Elektrizitätswerk der Stadt ist seit 1994 das Städtische Kunstzentrum untergebracht. Es verfügt über einen großen Ausstellungssaal und eine gut ausgerüstete Fachbibliothek. Ziel der Einrichtung ist die Förderung der Schönen Künste der Insel.

Zypernmuseum

Das Zypernmuseum in Lefkosia ist das größte und bedeutendste Museum der Insel. Der Bau stammt aus dem Jahr 1908 und 1924 als Zypern noch britische Kolonie war. Die Ausstellung zeigt die kulturelle Entwicklung Zyperns von der Jungsteinzeit bis in die frühbyzantinische Epoche im 7. Jahrhundert n. Chr. Zu den Ausstellungsstücken zählen Keramik, Schmuck, Skulpturen, Münzen und Bronzegegenstände.
Highlight der Ausstellung sind Funde von erheblichen archäologischer und historischer Bedeutung und charakteristisch für die Kultur Zypern, wie die kreuzförmigen Statuetten der Kupfersteinzeit, die frühbronzezeitlichen Keramikgefäße aus Vounous, der Goldschmuck aus Egkomi, der aus der späten Bronzezeit datiert ist und die Aphrodite von Soli aus dem ersten vorchristlichen Jahrhundert.
Das Zypernmuseum ist Teil von Aphrodites Kulturroute.

0991 - 2967 67552

Buchung & Beratung