Sehenswürdigkeiten in Paphos

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Archäologisches Distrikmuseum

Das Museum enthält Sammlungen zyprischer Altertümer von Ausgrabungen aus der Umgebung und stammen aus der Jungsteinzeit, ca. 1700 v. Chr. Eines der interessantesten Ausstellungsstücke ist ein Satz chirurgischer Instrumente und eine seltene Statur der Aphrodite.

Archäologischer Park Kato Pafos

Der archäologische Komplex von Kato Pafos ist eingetragen in die UNESCO Liste des Weltkulturerbes und enthält Stätten und Denkmäler aus prähistorischer Zeit bis zum Mittelalter. Mosaikböden von vier römischen Villen bilden das Kernstück der Funde neben weiteren Monumenten, wie das Asklepios-Heiligtum, das Odeion, die Agora, die Burg der Vierzig Säulen, die Basilika der Panagia Limeniotissa und die Königsgräber.

Agia Solomoni Kirche

Die Agia Solomoni Kirche ist eine christliche Katakombe, die noch einige Fresken aus dem 12. Jahrhundert enthält. Die Mosaikböden in der Kirche aus dem 3. bis 5. Jahrhundert sind die schönsten im gesamten Mittelmeerraum. Man sagt, der heilige Baum am Eingang heilt die Leider derer, die eine Gabe in seine Zweige hängen.

Byzantinisches Museum

Das Museum enthält Sammlungen aus byzantinischer Zeit, wie Ikonen vom 7. bis 18. Jahrhundert, Schnitz-, metall- und Webarbeiten, Gewänder, Stickereien und vieles mehr. Hier finden Sie auch einer der ältesten Ikonen der heiligen Marina aus dem 7. Jahrhundert.

Die Königsgräber

Die unterirdischen Gräber wurden etwa im 4. Jahrhundert v. Chr. in den soliden Fels geschnitten bzw. geschlagen. Hier wurden jedoch anstatt Könige, hohe Beamte und lokale Würdenträger bestattet. Durch die Stattlichkeit der Gräber erhielten sie jedoch den Namen Königsgräber, welche heute zum UNESCO Weltkulturerbe gehören.

Hamam Bäder

Die Bäder stammen aus der osmanischen Zeit und waren bis in die 50ziger Jahre in Betrieb. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Steingewölbe, das aus drei Einheiten besteht: dem Empfangsraum, einem Umkleideraum und den eigentlichen Bädern. Heute dient der Bau der Stadt Pafos als Kulturzentrum.

Mittelalterliches Fort Paphos

Das ursprünglich gebaute mittelalterliche Fort in Paphos sollte den Hafen schützen. Später im 13. Jahrhundert wurde es von den Lusignanern umgebaut und 1570 von den Venizianern abgebaut. Erst im 16. Jahrhundert wurde es von den Ottomanen, die die Insel besetzt hielten wieder aufgebaut.

Paphos Odeon

Das Odeon von Paphos ist ein kleines Odeon aus dem 2. Jahrhundert und wurde aus Kalksteinblöcken errichtet. Im Sommer wurde es für musikalische Veranstaltungen oder Theateraufführungen genutzt. Hier können Sie sich heute die Überreste der antiken Stadtmauer, die Römische Agora und ein Gebäude, das dem Gott der Medizin Asklepios gewidmet war, ansehen.

0991 - 2967 67552

Buchung & Beratung