Diese Seite drucken

Limassol

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Limassol © A. Kleovoulou

Limassol ist die zweitgrößte Stadt Zypern’s und liegt zwischen zwei antiken Stadtkönigtümern, Amathous im Osten und Kourion im Westen, zwei der interessantesten Ausgrabungsstätten der Insel. Limassol  ist der bedeutendste Hafen von Zypern, Zentrum der Weinproduktion und ein beliebter Ferienort. An der kilometerlangen Strandpromenade liegen zahlreiche Hotels, Apartmenthäuser, Restaurants und Tavernen.

Die Einwohner von Limassol sind bekannt für ihre Lebenslust. Wundern Sie sich also nicht über die vielen Bars, Discos und Vergnügungsstätten. Das Weinfestival im September und die lustigsten Karnevalsumzüge finden nicht ohne Grund hier statt.

In der modernen Stadt mit einem teilweise sehr fragwürdigen architektonischen Baustil gibt es außer einer Burg kaum viel versprechende Bauwerke zu sehen, allerdings ist die Atmosphäre in Limassol besonders lebendig und fröhlich.
Die Burg liegt in der Mitte der Stadt und ist nach vorherigen Renovierungsarbeiten durch die Venizianer unlängst neuerlich zeitgerecht restauriert. Neben der Versammlungshalle gibt es noch ein paar Zellen, Gänge und eine Kapelle zu besichtigen. Heute wird die Burg teilweise als Museum genutzt, in dem von Töpferwaren bis Silber der Kreuzzüge ausgestellt sind. Wer das spiralförmige Treppenhaus bis zum Dach hinaufsteigt wird mit einem wunderschönen Blick über die Stadt belohnt.

Sehenswertes in der Umgebung von Limassol

Amathous
Eines der ältesten Stadtkönigreiche Zyperns ist Amathous, ca. 11 km östlich von Lemesos/Limassol wo der Sage nach Theseus die schwangere Ariadne in der Obhut der einheimischen Frauen zurückgelassen haben soll. Einige archäologische Funde stammen aus Gräbern, von der Akropolis, der Unterstadt sowie aus fünf spätchristlichen Basiliken aus der Archaik bis zur römischen und christlichen Zeit. Eines von zwei in Amathous gefundenen Kalksteingefäße ist heute im Louve ausgestellt. Amathous ist Teil der Kulturroute der Aphrodite.

Archäologisches Museum von Kourion
Im Dorf Episkopi liegt das Archäologische Museum von Kourion in einem traditionellem Landhaus mit einzigartigem Ausblick auf die Bucht von Agios Ermogenis. Ausstellungsstücke bilden die Funde aus den umliegenden archäologischen Stätten von Kourion und umfassen rotpolierte Keramik aus der frühen Bronzezeit, Tongefäße und Schmuck aus der mykenischen Periode und eine große Anzahl an Votiv-Statuetten vom nahe gelegenen Apollon Hylates-Heiligtum.

Dorf Anogyra
Das Dorf Anogyra beherbergt ein kleines Pasteli-Museum, welches die Herstellungsschritte von Pasteli, einer traditionellen zyprischer Süssigkeit aus Johannisbrot, zeigt und ein Olivenöl-Museum (das erste seiner Art auf Zypern), dasa die einzelnen Abschnitte der Kultivierung des Olivenbaums bis zur Produktion, Lagerung und Verwendung des Öls präsentiert.

Mittelalterliche Burg Kolossi
14 km westlich von Limassol, an der Straße nach Pafos liegt die Burg von Kolossi. Ihr Vorgängerbau wurde ursprünglich im 13. Jahrhundert errichtet. Der bis heute erhaltene teil stammt aus dem 15. Jahrhundert. Nach dem Fall von Akkon 1291 wurde die Burg vom Johanniterorden besetzt und später von den Templern übernommen. Die Ordensritter kelterten und exportierten während des Aufenthaltes auf Zypern einen süßen Wein namens “Vin de Commanderie”, welcher noch heute zu den bekanntesten Weinen der Welt zählt, da er über acht Jahrhunderte die selbe Bezeichnung beibehalten hat. Die Überreste der Zuckerrohrmühle liegt gegenüber der Burg.

Zypriotisches Weinmuseum
In Erimi haben Sie die Möglichkeit in dem Weinmuseum, die Geschichte der Weinherstellung auf Zypern kennenzulernen. In den einzelnen Abschnitten werden die Produktionsschritte der Weinherstellung sowie die Verwendung des Weins erläutert.